«Konzerne unter Beobachtung, Was NGO-Kampagnen bewirken können»

Die Macht der global tätigen Konzerne wächst, aber auch die Kritik der Nichtregierungsorganisationen an ihnen. Wie reagieren Konzerne wie Nestlé, Glencore, die Grossbanken und andere darauf? Was ist auf politischer Ebene passiert - global und auch in der Schweiz? Das Buch bietet eine Zwischenbilanz nach vier Jahrzehnten Auseinandersetzungen zwischen der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft. Was steckt hinter den Veränderungen, welche Faktoren bestimmen die Dynamik, was wurde erreicht, wie viel, aber auch wie wenig.

Stimmen zum Buch:


«Wohldokumentiert und spannend werden im Buch «Konzerne unter Beobachtung» die Auseinandersetzungen zwischen Nichtregierungsorganisationen und multinationalen Unternehmen beschrieben und bilanziert.»
(alt Botschafter Adrian Hadorn auf www.sga-aspe/chancen-und-schatten-der-globalisierung)

«Les manquements des multinationales suffiraient à monter un épais dossier à charge. Markus Mugglin évite ce piège. Il tente de saisir une évolution et d’en expliquer les causes en travaillant sur le cas de certaines entreprises. C’est là tout l‘intérêt de son livre qui présente aussi bien les progrès des entreprises dans la prise en compte de leur responsabilité sociale que les zone d’ombre et les résistances au changement.»
(Jean-Daniel Delley, «Domaine public» 2166)



«Schweiz - EU: Was auf dem Spiel steht?»

Infosperber, 18. Januar 2019...

Wie schon fast üblich, hat sich der Streit zwischen der Schweiz und der EU vor Jahresende zugespitzt. Trotzdem ist es jetzt ganz anders als in den Vorjahren. Das vorliegende Institutionelle Abkommen ist die letzte Chance, den Beginn vom Ende des bilateralen Sonderwegs im Verhältnis zur EU abzuwenden.

«Kleine Schweiz ganz gross»

Alliance Sud, www.alliancesud.ch

«Untertitel»

Schweizer Konzerne sind wichtige Akteure auf den Weltmärkten und oft präsent in armen Ländern mit schwachen Gouvernanz-Strukturen. Vier Grafiken geben Auskunft über "Schaltzentrale in der Schweiz - zu Hause vor allem im Ausland", "Konzerne wachsen mehr im Ausland als in der Schweiz", "Eng verbandelt mit Plutokraten-Regimes" und "Stark im heiklen Goldgeschäft".

«Die Konzernverantwortungs-Initiative kann Wunder bewirken»

Infosperber, 12. Juni 2018

Der Nationalrat hat sich mit deutlichem Mehr für einen indirekten Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungs-Initiative ausgesprochen. Eine Überraschung, die vor kurzem kaum jemand für möglich gehalten hat. Sollte der Ständerat auch zustimmen, würde die Initiative zurückgezogen. Der Gegenvorschlag macht zwar einige Abstriche, übernimmt aber die Kernanliegen der Initiative. Vier Gründe machten die Überraschung möglich. Welche? Davon handelt der Artikel.

«Menschenrechts-Schutz durch Konzerne wird verbindlich»

Infosperber, 08. April 2018

Gerichte in andern Ländern machen Unternehmen vermehrt extraterritorial verantwortlich. Holt die Schweiz bald auf?

Internationale Konzerne und NGOs im Clinch

Infosperber, 29. Juli 2017

Der Nationale Kontaktpunkt im Seco schlichtet Streit zwischen NGOs und Unternehmen. Es gibt einiges zu verbessern, findet die OECD.

Nächste Einträge anzeige »